Zukünftige Inkarnationen

Es ist sicherlich interessant, zu erfahren, welche Inkarnationen ich in der nächsten Zeit zu absolvieren habe, bis…

Ja, bis was?
Bis ich am Ziel bin?
Bis ich alle Inkarnationen erfüllt habe?
Bis alle Inkarnationen erfüllt sind?
Bis ich Liebe bin?
Bis ich ein Teil des Göttlichen bin?
Bis ich erlöst und frei bin …?
Ja, bis was?
Oder ist doch alles anders und ich bestimme eigenverantwortlich und bewusst in meinem tiefsten Sein, welche Inkarnationen ich wann absolviere?
Oder: Ich bestimme „unbewusst“ meine jeweils nächsten Inkarnationen!

Nun ja, die Antwort fällt meist nicht leicht, weil man sehr gerne einem Glaubenssystem anhängt, gelesenen oder gehörten Wahrheiten über Inkarnationen folgt.
Woher soll man es denn wirklich wissen, wenn man glaubt?

Ich schreibe hier aus und mit einer rund 40-jährigen Praxiserfahrungen (Frauke und Wilfried Teschler).  Ich berichte aus Seminaren, Webinaren und Einzelsitzungen, nicht mehr und nicht weniger.

Die Frage: Was und wie wird meine nächste Inkarnation sein, beschäftigt sehr viele Menschen. Einige versuchen dafür gutes Karma anzuhäufen, andere, und das sind wohl die meisten, haben keine Antwort und stehen dem Thema mehr oder weniger hilflos gegenüber.
Selbstverständlich wird uns die Frage: “Was und wie ist meine nächste Inkarnation?“  auch gestellt.

Unsere Antwort ist: „Du selbst bist der Mensch, dem klar werden kann, was und wie die nächste Inkarnation sein wird.“
Den Beweis für diese Aussage treten wir natürlich auch an.
Das, was Du derzeit auf keinen Fall, also „nur über Deine Leiche“, tun würdest, kann den Grundstock für die nächste Inkarnation bilden.
Man kann das wörtlich nehmen: “Nur über meine Leiche“. Es heißt, ich würde eher sterben, bevor ich X … Y … Z … täte.
Das ist eine Möglichkeit, wie man sich die nächste Inkarnation anlacht. Eine weitere Möglichkeit ist die radikale Haltung: „Ich muss unbedingt X … Y … Z … haben, erreichen, verwirklichen.“

Man kann auch sagen: So lange jetzt (im derzeitigen Leben) eine unversöhnliche Ablehnung oder ein bis zum Äußersten gehendes Habenwollen vorhanden ist, kann man mit einer nächsten Inkarnation rechnen.

Der Erfahrung nach sind es nicht die kleinen Dinge des Lebens, die man mag oder nicht mag, mit denen man für die nächste Inkarnation sorgt. Es sind die dicken Brocken, die man tief und hinterrücks besonders vor sich selbst versteckt oder für so selbstverständlich zu einem gehörig hält, dass sie nicht mehr auffallen.
Wer diese „Brocken“ kennenlernen und wissen möchte, was in einer der nächsten Inkarnationen daraus wird, braucht Mut, Ehrlichkeit und sehr wahrscheinlich unsere Hilfestellung beim Auffinden der Themen.


Empfehlung ist: Hinschauen und bewusst werden, was man radikal ablehnt oder begehrt.

Ein Gedanke zu “Zukünftige Inkarnationen

  1. Dass zukünftige Inkarnationen aus dem entstehen, was man im heutigen Leben absolut ausgeschlossen oder mit Gier ersehnt hat, ist für mich eine Erfahrungstatsache. Wenn es vergangene Leben gibt – was für mich auch unstrittig ist, da ich es am eigenen Leib erfahren habe – dann folgt auch die heutige Inkarnation schon auf eine vorige, und ebenso kann auch auf meine Inkarnation jetzt eine weitere Re-inkarnation erfolgen.

    Dass Ihr diese Mechanismen zwischen den Inkarnationen heute / früher / zukünftig aufdeckt und das Wissen um sie zum Lösen von Inkarnationen nutzbar macht, finde ich wichtig, um sich selbst nicht auf den Leim zu gehen. Mein Lieblingssatz: “Du selbst bist der Mensch, dem klar werden kann, was und wie die nächste Inkarnation sein kann.” Ich bin der Mensch – wenn mir das bewusst ist und ich den Mechanismus kenne, habe ich eine Chance, das Elend des Sich-Immer-Wiederholens in den Inkarnationen zu unterbrechen, und zwar heute. Und ganz klar, danke für die Erinnerung: das was ich heute unbedingt ablehne und das, was ich so heiß begehre, dass es in dieser Massivität gar keinen Platz in diesem Leben hat, doch endlich mal aus der Welt zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.